Legendäre Klassik-Alben downloaden in MP3-Qualität - Klassische Musik Empfehlungen für Einsteiger - Grammy Award Winners kaufen - Preisgekrönte Aufnahmen

VERDI Messa da Requiem - Leontyne Price - Jussi Björling - Wiener Philharmoniker - FRITZ REINER

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: Auf Lager

4,49 €
DEMOTRACKS ZUM PROBEHÖREN:
Track 1 (Demo): 1. Requiem
Track 2 (Demo): 2.-3. Dies Irae & Tuba Mirum
Track 3 (Demo): 4. Liber Scriptus
Track 4 (Demo): 5. Quid Sum Miser
Track 5 (Demo): 6.-7. Rex Tremendae Majestatism ...
Track 6 (Demo): 8.-10. Ingemisco ....
Track 7 (Demo): 11.-12. Domine Jesu Christe & Hostias
Track 8 (Demo): 13. Sanctus
Track 9 (Demo): 14. Agnus Dei
Track 10 (Demo): 15. Lux Aeterna
Track 11 (Demo): 16. Libera Me
Track 12 (Demo): 17.-18. Dies Irae & Requiem Aeternam
Track 13 (Demo): 19. Libera Me

Kurzübersicht

Musik-Album im MP3-Format

MP3-Bitrate: High Quality (besser als 220 kBit/s)

Diese Aufnahme wurde empfohlen von
"Fono Forum" & "CD-Führer Klassik"

Bildnachweis: Tobias Machhaus/Shotshop.com

* Pflichtfelder

4,49 €

Details

Eine Totenmesse als Oper - berührend und ergreifend interpretiert von einem großartigen Musikerensemble

Anlaß für die Komposition des Requiems war der Tod des italienischen Dichters Alessandro Manzonis, den Guiseppe Verdi sehr verehrte. Mit Kirchenmusik beschäftigte Verdi sich eigentlich nur in seinen Anfangsjahren, Erfolge feierte er dagegen mit seinen Opern. Und so bedient sich Verdi auch bei diesem Requiem seiner erfolgreichen musikalischen Mittel und setzt auch dieses Thema "dramatisch" um. Daher fragten sich viele Musikfreunde bei der Uraufführung 1874 in Mailand, ob dieses Werk tatsächlich eine ernste, religiöse Totenmesse ist oder doch wieder eine Oper. Untypisch für ein geistliches Werk sind die effektvoll inszenierten Klangmassen des großen Orchesterapparates und der laut und dramatisch singende Chor. Aber echte Erschütterung spricht aus diesem Werk und zieht den Zuhörer in seinen Bann, angefangen vom hauchzarten Chorgesang (Sanctus) bis zum infernalischen Höhepunkt (Dies irae).

Die Partitur ist vor allem für die vier Gesangssolisten und den Chor mit höchsten Schwierigkeiten gespickt. Das von Leontyne Price und Jussi Björling angeführte Solistenquartett meistert diese Schwierigkeiten bravorös: Price mit feinem Ton und angemessenen Vibrato verzaubert ebenso wie Björlings Schmelz. Wiener Philharmoniker und Wiener Singverein begleiten die Solisten einfühlsam und sind in den apokalyptischen Visionen des "Dies irae" großartig und schrecklich.

Zusatzinformation

Künstler Leontyne Price (Sopran), Rosalind Elias (Mezzo-Sopran), Jussi Björling (Tenor), Giorgio Tozzi (Bass), Singverein Der Gesellschaft Der Musikfreunde Wien, Wiener Philharmoniker, FRITZ REINER
Komponist Verdi, Giuseppe (1813 - 1901)
Werk Messa da Requiem
Edition 101 Classics Collection
Epoche Romantik
Auszeichnungen, Referenzen Klassik-Kanon (Fono Forum)

CD-Führer Klassik (Reclam)